Liebe Mitglieder,

ein hartes und so noch nicht da gewesenes Jahr 2020 liegt nun fast hinter uns. Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben auf eine Art und Weise verändert und unsere Freiheit eingeschränkt, wie wir alle es vor einem Jahr noch nicht für möglich gehalten haben.

Auch unser Sportverein hat die Auswirkungen dessen in hohem Maße zu spüren bekommen. Zunächst wurde im März der Sport- und Spielbetrieb komplett eingestellt. Im Anschluss musste ein Hygienekonzept erstellt werden, um unter den gegebenen Umständen zumindest ein eingeschränktes Angebot zur Verfügung zu stellen.

In den Sommermonaten als die Zahlen der Neuinfektionen in der Gemeinde und im Valmetal auf einem geringen Stand waren, konnte das Sportangebot, mit Ausnahme des Turnens in der Sporthalle, wieder auf das gewohnte Maß gebracht werden. So konnte beispielsweise die neue Spielgemeinschaft im Fußball-Seniorenbereich mit dem FC Ostwig-Nuttlar den Trainings- und Spielbetrieb aufnehmen und nach einem etwas holprigen Start auch erste Erfolge verzeichnen. Auch die Zuschauerzahlen waren sehr erfreulich. Im Tennis konnte wieder eine erste Herrenmannschaft gemeldet und der Liga-Spielbetrieb bei allen Mannschaften durchgezogen werden.

Schweren Herzens mussten wir den Verlust unseres Ehrenmitgliedes Ferdi Becker und des ebenfalls langjährigen und verdienten Mitgliedes Paul Becker hinnehmen. Mögen sie in Frieden ruhen.

Bei der Generalversammlung im August wurden in Michael Sommer und August Hermes zwei prägende Persönlichkeiten der letzten Jahre und Jahrzehnte in den „Ruhestand“ der Vereins- und Vorstandsarbeit entlassen. Dafür, dass sie unseren Verein in ihrer Amtszeit zu dem gemacht haben, was er heute ist, kann unser Dank an beide gar nicht groß genug sein.

Im Herbst stiegen dann die Infektionszahlen wieder und das Sportangebot musste leider komplett eingestellt werden.

Aber auch neben dem eigentlichen Sport mussten wir auf viele Veranstaltungen verzichten, die unser Zusammenleben in den Dörfern prägen. Wir konnten den Westernlauf nicht durchführen, es fanden keine Schützenfeste statt und der Weihnachtsmarkt wurde ebenfalls abgesagt.

Die Kinder des TuS Valmetal konnten in diesem Jahr auch den Nikolaus leider nicht persönlich treffen. Allerdings hat er sie nicht vergessen und ein kleines Geschenk vorbeigebracht.

Nun ist nach diesem Jahr voller Entbehrungen und Einschnitte in unsere freie Lebensgestaltung zum Glück ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen und die Hoffnung, dass im nächsten Jahr ein Schritt in Richtung unseres normalen Lebens gegangen werden kann, sehr groß.

Für das nächste Jahr stehen einige große Bauprojekte beim TuS an und wir freuen uns, dadurch die Infrastruktur des Vereins weiterentwickeln zu können.

Ein besonderer Dank gilt wie immer unseren Abteilungsvorständen, unseren Übungsleitern, Sponsoren und allen Ehrenamtlichen die den TuS auch in diesem Jahr tatkräftig unterstützt haben.

Für die nun anstehende Weihnachtszeit wünschen wir Euch und Euren Familien alles Gute und in diesem Jahr vor allen Dingen Gesundheit. Lasst uns gemeinsam hoffnungsvoll nach vorne blicken und trotz aller Widrigkeiten das Weihnachtsfest im kleinen Kreis der Familie genießen und feiern.

Der geschäftsführende Vorstand des TuS Valmetal wünscht:

FROHE WEIHNACHTEN!